Vermögen in bleibende Werte retten

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Bleibende Werte sind solide Werte

Das Vermögen in bleibende Werte zu retten, ist für die noch jüngeren Generationen oftmals ein Widerspruch. Denn wer durch diese sein Vermögen retten will, muss ja an das Ersparte gehen und es ausgeben. Die Generation, die unsere Großeltern und zum Teil auch noch Eltern hervorbrachte, ist in dieser Hinsicht erfahren und hat es wohl nie bereut, Bargeld in solide Werte umzuschichten. Immerhin ist diese Generation selbst inmitten von Rezension und Währungszerfall gewesen, hat hautnah miterlebt, dass Banknoten nichts mehr als bedrucktes Papier sind. Und so verwundert es nicht, dass Oma und Opa Jahrzehnte alten Goldschmuck in größeren Mengen haben, Münzen sammeln, Edelmetalle in Form von Silber- oder Goldbarren im Haus haben, altes Zahngold festhalten oder eine Uhrensammlung mit beachtlichem Wert ihr Eigen nennen. Auch, wenn man bei Herrenuhren zunächst nicht unbedingt auf die Idee kommt, sie als Kapitalanlage anzuschaffen, lohnt es sich, darüber nachzudenken.

Stellen Chronometer und Herrenuhren bleibende Werte dar?

Natürlich kommt einem beim Thema Uhren zuerst einmal der praktische Nutzen einer solchen in den Sinn. Doch jeder weiß, dass hochwertige und exklusive Uhren, meist Herrenuhren, leicht einen beachtlichen Wert haben. Denkt man nur an die wohl berühmte schweizer Uhrenmarke, weiß man, dass Luxus Chronometer auch und im Besonderen in politisch wie auch wirtschaftlich instabilen Zeiten zu keinem Zeitpunkt ihren Wert eingebüßt haben. Eine hochwertige Herrenuhr in gehobenerer Preisklasse hat einen gewissen unvergänglichen Wert, der sich einerseits aus einem Liebhaberwert, aber auch aus einem Qualitätswert zusammensetzt. Ähnliches kann man auch bei Münzen erleben. Immer wieder liest man über die Diskussion, ob Edelmetalle nur in Reinform mit einer Feinheit von 999 krisenstabil sind und man nur auf Bullionprodukte setzen soll, um sein Vermögen retten zu können, oder ob Farbmünzen und teure Sammlermünzen zur Kapitalanlage geeignet sind. Viele unterlassen es, Sammlerstücke wie Lunar, limitierte Auflagen oder Farbmünzen in das Portfolio zu inkludieren, weil sie in der Anschaffung einen mitunter emotionalen Preis kosten, der deutlich über dem Materialwert liegen kann. Dennoch haben auch Sammlermünzen unabdingbar bleibende Werte und ebenso ist es auch mit hochwertigen Uhren.

Die hohe Kunst der Chronometrie bringt den bleibenden Wert

Sprechen wir von Chronometer und Herrenuhren, die also durchaus eine Form der Kapitalanlage sein können, muss man auch zwangsweise darüber reden, weshalb sie dazu bestens geeignet sind. Hochwertige und teure Uhren besitzen ein durch und durch filigranes Innenleben, das höchste Präzision und maximal hohe Laufgenauigkeit verspricht. Zudem zeugt eine edle Uhr von ästhetischem Anspruch und zählt somit unweigerlich zu Luxusobjekten, die gerade in turbolenten und unruhigen Phasen besonders gern konsumiert werden. Exklusive Uhren unterscheiden sich zumeist von günstigeren Modellen durch ein klassisches und zeitloses Design, denn sie will und soll getragen oder gesammelt werden. Uhrenliebhaber hüten ihre erstklassigen Chronometer und müssen Sie nicht unentwegt als Gebrauchsgegenstand zur Schau stellen. Es genügt häufig, sie zu besitzen. Als zumeist limitierte Modelle haben diese Uhren oft auch eine denkbar niedrige Auflage und der Jagdinstinkt des Mannes wird geweckt, der ein heißbegehrtes Sammlerstück nicht oder nur sehr schwer in seinen Besitz bekommt. Und an den Leidenschaften, die Menschen in sich tragen, ändern auch wirtschaftlich schwierige Epochen nichts. Mit den Herrenuhren sollte also durchaus auch so verfahren werden wie mit Münzen und Barren, die nicht nur Edelmetalle, sondern auch Sammlerobjekte darstellen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment